Reisen


Reisen


Reisen

Katalog der Sehnsuchts-Ziele

Der Reiseveranstalter trendtours startet mit acht Fernreise-Angeboten in die neue Urlaubssaison.
Foto von Ronald Keusch
Foto von Ronald Keusch

Bekanntlich macht eine Schwalbe noch keinen Sommer. Aber sie zeigt nach langen kalten Wintertagen endlich den Jahreswechsel an. Nach dem sich langsam ankündigenden Ende der Maßnahmen zur Corona-Politik gab es bereits einen Trend


zum Urlaub innerhalb von Deutschland und in die Nachbarländer. Nunmehr steht der von vielen Deutschen langersehnte Urlaub auch außerhalb von Europa vor der Tür. Erstmalig bringt trendtours, der Best Ager Spezialist des Reisens, einen nagelneuen Fernreise-Katalog auf den Markt. Hier finden sich solche Sehnsuchtsziele wie das südliche Afrika, Asien, Nordamerika und die Karibik. Aber ist jetzt schon die Zeit, um Urlaub so weit in die Welt vorauszuplanen? Die Antwort von Mario Köpers, Sprecher von trendtours und Inhaber der Kommunikationsagentur KC3 ist ein klares Ja.

"Die Sehnsuchtsziele hat es immer gegeben, die sind nie abhandengekommen. Es haperte nur an den Möglichkeiten, sie zu bereisen", so ist sich Mario Köpers sicher. "Wir können jetzt davon ausgehen, dass der Spuk der massiven Reisebeschränkungen sukzessive ein Ende nehmen wird. Ich glaube fest daran, dass auch ferne Länder nach Ostern wieder auf die touristische Landkarte zurückkehren." Was die Schutz- und Hygieneregeln betrifft, gelten natürlich immer die Reisebestimmungen in den jeweiligen Ländern, nachlesbar auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes. Entsprechend der Corona-Lage gelten dann auch in den Bussen besondere hygienische Maßnahmen, also zum Beispiel 2G-/3G-Maßnahmen oder Mundschutz. Doch die Regeln können schon bald andere sein; einige Ländern wie Dänemark oder England haben ja schon heute nahezu alle Corona-Restriktionen aufgehoben. Da die Fernreisen frühestens in den nächsten Monaten angetreten werden, ist mit Sicherheit international Entspannung angesagt.

Die Reiseziele der Angebote von trendtours kann wohl jedermanns Fantasie beflügeln und es ist schon eine Freude, diese Liste aufzuzählen: Dazu gehören Rundreisen in Namibia, in Südafrika, Malaysia und Singapur, der Goldene Herbst im Osten Kanadas, der Westen Kanadas von den Rocky Mountains bis zur Pazifikküste, der Goldene Herbst im Osten Kanadas, die Ostküste der USA mit den Großstädten New York, Philadelphia und Washington DC, Amerikas goldener Westen von San Francisco bis zum Grand Canyon und schließlich die Karibikinsel Kuba. Sie sind alle jeweils auf Doppelseiten in einer Broschüre zusammengefasst und gehören bei trendtours zu den beliebtesten und am häufigsten gebuchten Reisen.

Auf den Doppelseiten werden auch Inklusivleistungen und Preisvorteile angekündigt. "Meist werden die Reisetouren in großer und in kleiner Gruppe angeboten. Beispielsweise in Namibia und Südafrika", erläutert Tourismusmanager Köpers. "Die kleinere Gruppe, sie umfasst maximal 19 Personen, fährt im kleineren Bus, wohnt im kleineren Boutique-Hotel und hat teilweise andere Exkursionen. Es ist exklusiver und individueller. Wer allerdings in der größeren Gruppe im Land unterwegs ist, hat das preislich günstigere Angebot." Für alle Angebote gelten allerdings die Rabatte. Denn wer sich zur Buchung bis zum 2. März entscheidet, hat entsprechend der Reise Rabatte von mindestens 200 Euro bis zu 400 Euro. Interessant für die Reiselustigen ist auch die Möglichkeit, die Reisezeiten von 12 auf 18 Tage zu verlängern. Aber damit ist bei trendtours nicht, wie oft von Reiseveranstaltern praktiziert, eine Verlängerung des Urlaubs am attraktiven Pool eines Resorts gemeint. Mario Köpers: "Bei sehr beliebten Reisezielen lohnt es sich für die Veranstalter, zwei Touren anzubieten. Mehr Tage bedeuten mehr Programm. So beinhaltet die klassische Südafrikareise in 18 Tagen zusätzlich eine morgendliche Pirschfahrt zu den berühmten Big Five in Afrika und ein Barbecue auf einer Straußenfarm. Das ist alles in unseren Katalog nachzulesen."

Der Reiseveranstalter trendtours spricht im Zusammenhang mit dem Minikatalog von einem Novum. Startet der Veranstalter für die Zielgruppe Best Ager einen Trend in der Reisebranche? "Gewissermaßen steckt das Setzen von Trends schon in unserem Namen", so Mario Köpers. "Trendtours ist ein klassischer Direktvermarkter. Anstelle von 200 Seiten dicken Katalogen bekommen unsere Kunden möglichst jede Woche neue Angebote, Kunden werden direkt angeschrieben." Dabei sei das Haupt-Geschäft nicht die Fernreise, sie hat nur einen Anteil von 15 bis 20 Prozent, sondern die Reise in Mitteleuropa. Doch für alle Reisen nimmt trendtours für sich in Anspruch, so Köpers: "Wir haben ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis aufzuweisen. Trendtours liegt bis zu 20 Prozent unter den Angeboten anderer Anbieter der Reisebranche. An Qualität und Service wird dabei nicht gespart."

Der Mini-Katalog "Faszination Fernreisen" kann nicht nur online im Netz angesehen werden, sondern ist auch in den 500 Top-Reisebüros des Veranstalters erhältlich. Es ist gewissermaßen ein Entgegenkommen an einen Teil der Zielgruppe Best Ager, für die es auch noch heute bequemer, einfacher und vertrauter ist, sich im Reisebüro ausführlich zu informieren und dort auch zu buchen. Wer von den in Deutschland noch existierenden etwa 2.000 Reisebüros nicht das richtige findet, kann auch zum Telefon greifen. Bei den Best-Ager-Spezialisten kann der Katalog unter 069.12009999 angefordert werden.

Text und Fotos von Ronald Keusch

Bei Magazin CHEXX.Reisen werden Cookies und andere Technologien verwandt. Durch Anklicken des Buttons Akzeptieren stimmen Sie der Verwendung zu. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutzerklärung.